Mo., Die., Do. - 8.00 bis 18.00 Uhr | Mi. - 8.00 bis 15.00 Uhr | Fr. 8.00 bis 13.00 Uhr 

Implantate

implantat1Implantate sind biologisch verträgliche Titankörper, die im Knochen als neue Zahnwurzeln festwachsen. Die darauf befestigten Zahnkronen sehen wie echte Zähne aus und fühlen sich wie eigene Zähne an. Sie werden in der Regel unter örtlicher Betäubung schmerzlos in den zahnlosen Kieferknochen eingebracht und heilen dort stabil ein. Der eigene Knochen legt sich direkt der Titanoberfläche an ohne narbige Zwischenschicht.( Osseointegration). Allergische Reaktionen auf Titan oder Abstoßungsreaktionen von Titan sind nicht bekannt.
Titan (Reintitan Grad 4) findet seit ca. 35 Jahren breite Anwendung in der Medizin, z.B. als Osteosynthesematerial zur Stabilisierung von Knochenbrüchen, als künstliche Hüfte oder als Herzklappenersatz. Seit mehr als 30 Jahren werden Titanschrauben als Zahnimplantate erfolgreich angewendet.

 
 

 

 

Feste Zähne auf Implantaten

Wir ermöglichen die Lösung für eine Zahnlücke mit dem Einzelzahnimplantat. Bei größeren Lücken sind implantatgetragene Brückenlösungen sinnvoll. Eine Komplettsanierung mit festsitzenden Zähnen auf Implantaten ist Standard in der Implantologie. Dies ist nach jahrelanger Zahnlosigkeit oder nach Zahnverlust durch Parodontose ebenfalls realisierbar. Feste Zähne schon am ersten Tag sind heute durch moderne Verfahren in der Implantologie zuverlässig machbar. Im zahnlosen Kiefer kann eine Stabilisierung abnehmbarer Prothesen viel bewirken.

Operatives Vorgehen:

Die Implantatsetzung erfolgt unter sterilen Bedingungen.
Der Eingriff wird unter örtlicher Betäubung schmerzlos durchgeführt.
Bei umfangreichen Implantatlösungen oder beim Angstpatienten
oder Risikopatienten ist der Eingriff auch in Vollnarkose oder
Analgosedierung (Dämmerschlaf) möglich.
Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit unserem Facharzt für Anästhesie.

Bei günstigen Kieferverhältnissen kann nach vorheriger 3D-Röntgendiagnostik
auch ein minimalinvasives OP-Verfahren ohne Schnitt durchgeführt werden.


Sie erhalten von uns für ausreichende Kühlung der Wange ein Kältekissen.
Ein Schmerzmittel ist in der Regel nur am 1. und 2. postoperativen Tag
notwendig. Eine Implantatsetzung wird ähnlich unproblematisch empfunden
wie das Ziehen eines Zahnes.
In vielen Fällen sind die Patienten überrascht von der unproblematischen Heilung.

Einheilzeit:

Moderne Implantate heilen schnell ein. Bei stabilem Knochen erfolgt die Anfertigung
der Zahnkronen nach wenigen Wochen bei Ihrem Zahnarzt.
Bei viel zu wenig Kieferknochen ist das Implantieren manchmal nur nach einem
Knochenaufbau möglich. Nach Einheilung des Knochens erfolgt nach 5-6 Monaten
die Implantatsetzung. Knochenaufbau mit Eigenknochen ist zuverlässig machbar
und langzeitstabil.

Kosten

Aufgrund der stark variierenden medizinischen Vorraussetzungen
bei jedem einzelnen Patienten ist die Angabe von Preisen
an dieser Stelle schwierig. Wir beraten sie gerne persönlich.
Ein individueller Kostenvoranschlag ist selbstverständlich

Haltbarkeit

Breitangelegte Studien über Jahrzehnte belegen die sehr lange
Nutzungsdauer von implantatgestütztem Zahnersatz.
Er weist eine überlegene Haltbarkeit im Vergleich
zu konventionellem Zahnersatz auf.
Nach einer Studie der Universität Bern sind nach 8 Jahren noch
96,7% der Implantate funktionstüchtig.( Buser D et al. Clin Oral Impl
Res 8: 161-172 (1997)).
Der Langzeiterfolg von Implantaten hängt maßgeblich von professioneller
Operationstechnik und präzisem Zahnersatz ab. Auch intensive häusliche
Mundhygiene und regelmäßige Besuche bei ihrem Zahnarzt sind
der Schlüssel zu langer Freude mit Ihren festen Zähnen.